Sonderverein der Carneau- und Giertauben- Züchter

mit Betreuung der Züchter französischer Sottobanca

Carneau

Carneau

Herkunft: Nordfrankreich Gesamteindruck: Kräftige, bewegliche Taube mit abfallender Haltung und angehobener, breiter Brust. Rassemerkmale Kopf: Mittelgroß, nicht grob, gut gewölbte, ununterbrochene Rundung vom Schnabelansatz bis in den Nacken, glatt. Augen: Feurig, orangerot mit gelbem Ring um die Pupille (dreifarbig); Rand möglichst rund mit feiner Struktur, hell. Schnabel: Mittellang, nicht zu stark, hell; Warzen glatt anliegend. Hals: Höchstens mittellang, voll aus dem Körper kommend, zum Kopf hin sich verjüngend; Kehle gut ausgerundet. Brust: sehr breit und tief. Rücken: Breit, leicht abfallend. Flügel: gut anliegend, den Rücken deckend ohne zu kreuzen, das Schwanzende nicht erreichend. Schwanz: nicht zu lang, gut geschlossen, mit dem Rücken eine Linie bildend. Läufe: Knapp mittellang, breit stehend, kräftig, unbefiedert; Krallen hell Gefieder: Gut entwickelt, etwas locker, glatt. Farbenschläge: Einfarbig rot, Gelb, Weiß; Rot und Gelb mit weißer Flügelrose und weißem Unterrücken oder auch nur mit weißer Flügelrose oder nur mit weißem Unterrücken. Farbe und Zeichnung: Die Lackfarben satt und glänzend. Die Flügelrose besteht aus 12-16 weißen möglichst einzeln stehenden Federn. Grobe Fehler: Zu langer, großer und zu kleiner Körper, schmale Brust, zu hoher Stand, grober Kopf, steile Stirn, Auge nicht dreifarbig, roter oder grober Augenrand, angelaufener Schnabel, mangelhafte Rückendeckung, matte oder bläuliche Farbe, grobe Zeichnungsfehler. Bewertung: Gesamteindruck – Körperform und –haltung, - Farbe – Kopf – Auge und Rand. Ringgröße: 9
Musterbeschreibung
IMPRESSUM © 2020 SV063

Sonderverein der

Carneau- und

Giertauben-

Züchter

mit Betreuung der Züchter französischer

Sottobanca

© 2020 SV 063

Sonderverein der Carneau- und

Giertauben-Züchter

mit Betreuung der Züchter französischer Sottobanca

Carneau

Herkunft: Nordfrankreich Gesamteindruck: Kräftige, bewegliche Taube mit abfallender Haltung und angehobener, breiter Brust. Rassemerkmale Kopf: Mittelgroß, nicht grob, gut gewölbte, ununterbrochene Rundung vom Schnabelansatz bis in den Nacken, glatt. Augen: Feurig, orangerot mit gelbem Ring um die Pupille (dreifarbig); Rand möglichst rund mit feiner Struktur, hell. Schnabel: Mittellang, nicht zu stark, hell; Warzen glatt anliegend. Hals: Höchstens mittellang, voll aus dem Körper kommend, zum Kopf hin sich verjüngend; Kehle gut ausgerundet. Brust: sehr breit und tief. Rücken: Breit, leicht abfallend. Flügel: gut anliegend, den Rücken deckend ohne zu kreuzen, das Schwanzende nicht erreichend. Schwanz: nicht zu lang, gut geschlossen, mit dem Rücken eine Linie bildend. Läufe: Knapp mittellang, breit stehend, kräftig, unbefiedert; Krallen hell Gefieder: Gut entwickelt, etwas locker, glatt. Farbenschläge: Einfarbig rot, Gelb, Weiß; Rot und Gelb mit weißer Flügelrose und weißem Unterrücken oder auch nur mit weißer Flügelrose oder nur mit weißem Unterrücken. Farbe und Zeichnung: Die Lackfarben satt und glänzend. Die Flügelrose besteht aus 12-16 weißen möglichst einzeln stehenden Federn. Grobe Fehler: Zu langer, großer und zu kleiner Körper, schmale Brust, zu hoher Stand, grober Kopf, steile Stirn, Auge nicht dreifarbig, roter oder grober Augenrand, angelaufener Schnabel, mangelhafte Rückendeckung, matte oder bläuliche Farbe, grobe Zeichnungsfehler. Bewertung: Gesamteindruck – Körperform und –haltung, - Farbe – Kopf – Auge und Rand. Ringgröße: 9
Musterbeschreibung